Leo Willimann

Präsident der Künstlergruppe Uster

Am Anfang meiner künstlerischen Auseinandersetzungen entstanden eine Vielzahl von gegenständlichen Zeichnungen und Farbstudien nach der Natur. Es folgten einige Jahre, in denen ich vorwiegend abstrakt, nach den Gesetzmässigkeiten der Farbe gemalt habe. Seit meiner Lehrtätigkeit sind es wieder vorwiegend gegenständliche Zeichnungen und Naturstudien in Aquarell, Acryl- und Ölfarben.

Motive die mich faszinieren sind: Landschaften, Schiffe auf dem Greifensee, Porträts und Blumen. Die Landschaftsmotive entstehen direkt vor der Natur und werden im Atelier teilweise noch weiterentwickelt. Es sind aber nicht nur Momentaufnahmen. Sie enthalten oft vieles von dem, was sich im Verlaufe der Zeit an dem ausgewählten Ort abspielt und als Bereicherung in die Komposition eingefügt werden kann.

Ausbildungen und Tätigkeiten

 

1967 – 1971 Lehre als Schriftsetzer
1973 – 1979 Zeichnen und Malen im Selbststudium
1979 – 1980 Vorkurs Schule für Gestaltung, Zürich (Kunstgewerbeschule)
1981 – 1985 Malschule von Beppe Assenza in Dornach, Studium der goetheschen Farbenlehre
seit 1986 Lehrer für Malen und Zeichnen an den Migros-Klubschulen Rapperswil und Oerlikon. Unterricht im Freihandzeichen sowie in verschiedenen Maltechniken: Aquarell-, Gouache-, Acryl- und Ölfarben
1991 – 1996 Zeichnungslehrer an der Sekundarschule Uster
2000 – 2002 SVEB I + SVEB II, Ausbildner mit eidgenössischem Fachausweis
2004 – 2017 Lehrer für Malen und Zeichnen am Zentrum Obertor in Winterthur

 

Ausstellungen


1991 Einzelausstellung im Kunst- und Kulturzentrum Turicum, Uster
1995 «Kunst im Geschäft» bei Zolliker Optik, Uster
seit 1995 jedes Jahr Teilnahme an den Ausstellungen der Künstlergruppe Uster in der Villa am Aabach, in der Villa Grunholzer oder im Zeughaus Uster

Landschaften in Ölfarben

Aquarelle

Porträt